Miele Center München

Miele

 
4.3 (6)
4495   0   21  
Bewertung schreiben
Zur Liste hinzufügen

Das Unternehmen Miele wurde am 1. Juli 1899 im westfälischen Herzebrock von Carl Miele und Reinhard Zinkann gegründet. Der Betrieb begann mit elf Mitarbeitern und zunächst wurden nur Milchzentrifugen gefertigt, im Jahr 1900 kamen Buttermaschinen hinzu. Auf der technischen Grundlage der Buttermaschine entwickelte Miele noch im selben Jahr die erste Waschmaschine.
1990 übernahm Miele das auf Einbaugeräte und Großkochanlagen spezialisierte Unternehmen Imperial in Bünde.

Im Jahr 2005 gab Miele die Produktion von Küchenmöbeln auf und verkaufte das Küchenwerk in Warendorf an den schweizerischen Bauausrüster und Küchenhersteller Arbonia-Forster. Die Küchensparte erzielte lediglich zwei Prozent des Gesamtumsatzes der Miele-Gruppe. Das Kunststoffteilewerk in Warendorf verblieb im Besitz des Unternehmens. Zum Jahreswechsel 2005/2006 wurde schließlich die Marke Imperial eingestellt.

Geräte-Hersteller
Gerätehersteller
Miele
Firmen-Info
Firma
Miele und Cie. KG
☎ Medienkontakt
Telefon
05241 - 89-0
Telefax
05241 - 89-2090
Internet
YouTube
Produkt-Sortiment
Produkt-Sortiment
  • Backöfen
  • Dampfgarer
  • Dunstabzugshauben
  • Gasherde
  • Geschirrspüler
  • Geschirrwärmer
  • Kaffeeautomaten
  • Kochfelder
  • Kompaktbacköfen
  • Kühl- Gefriergeräte
  • Mikrowellen
  • Wäschepflege
  • Weinschränke

Benutzer-Bewertungen

6 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Bedienung 
 
4.2
Verarbeitung 
 
4.3
Preis/Leistung 
 
3.3
Zuverlässigkeit 
 
4.3
Reinigung 
 
4.8
Lautstärke 
 
4.8
Kundendienst 
 
N/A
Gesamtbewertung 
 
4.8
Bedienung 
 
5.0
Verarbeitung 
 
5.0
Preis/Leistung 
 
4.0
Zuverlässigkeit 
 
5.0
Reinigung 
 
5.0
Lautstärke 
 
5.0
Kundendienst 
 
N/A
Einbaugeräte-Details
Datum der Anschaffung
September 2010
Geräteart
Wärmeschublade
Typenbezeichnung
ESW 5090 - 29
Erfahrungsbericht
Nicht nur für Besuch praktisch!

Ich habe vor ca. 3 Jahren mir unter anderem obige Wärmeschblade zugelegt, und ich muss sagen, möchte sie nicht mehr missen! Man kann im Niedrigtemperaturbereich garen, Speisen sehr gut warmhalten, was bei einer 5 köpfigen Familie, die oft zu unterschiedlichen Uhrzeiten essen, ein absoluter Vorteil ist! Schön wäre, wenn man die genaue Temperatur ablesen könnte, allerdings im Laufe der Zeit bekommt man seine Erfahrungswerte, zur Not kann man sich mit einem Thermometer behelfen. LG
O
Gesamtbewertung 
 
2.3
Bedienung 
 
2.0
Verarbeitung 
 
3.0
Preis/Leistung 
 
1.0
Zuverlässigkeit 
 
1.0
Reinigung 
 
4.0
Lautstärke 
 
4.0
Kundendienst 
 
N/A
Einbaugeräte-Details
Datum der Anschaffung
September 2011
Geräteart
Backofen
Typenbezeichnung
H 5461 BP
Bauweise
Einbaubackofen
Vorteile
- Absolut kühle Glasfront
- Pyrolyse hält was sie verspricht, super einfaches Reinigen selbst nach Pflaumenkuchen und der oft damit verbundenen Schweinerei im Garraum
Nachteile
- super mega-schlechte Umwälzung der Luft
- super schlechtes Backergebnis, selbst bei nur 1 Backblech ist am linken Rand das Gebäck verbrannt, in der Mitte noch roh und rechts o.k.
- es ist nicht möglich z.B. auf jeder Ebene 1 Blech mit z.B. Fertigpizza einzuschieben, obwohl es 5 Einschubhöhen gibt
- die oberste Ebene kann komplett nicht genutzt werden, hier verbrennt alles, egal ob Plätzchen, Brezeln oder Kuchen der in der Einschubhöhe 4 eingesetzt wurde - de facto könnte man also diese Einschubmöglichkeit direkt weglassen
- FlexiClip-Vollauszüge müssen für jede Ebene extra angeschafft werden, so dass sich de facto der Kaufpreis wesentlich erhöht
- Einstellen der richtigen Gradzahl ist sehr umständlich und zeitaufwendig
Erfahrungsbericht
Nicht so toll oder um eigentlich zu sagen "ätzend" ist mein neuer Herd von Miele. Ich habe mich aufgrund meiner super guten Erfahrungen mit meinem alten Miele Herd für einen Backofen H 5461 BP entschieden, der alte ist in den Hauswirtschaftsraum gewandert, wo er weiter genutzt wird.
Der neue Miele-Herd ist einfach "sagenhaft"... man kann doch glatt nur 1 Blech Plätzchen gleichzeitig backen, sonst hat man nämlich die Hälfte schwarz, während die anderen noch nicht mal gebräunt bzw. noch roh sind. Ich habe Bilder beigefügt, wie Mandeleckenplätzchen aussehen, wenn man 1 Bleck im Backofen bäckt bzw. bei meinem ersten Versuch mit wie gewohnt 3 Blechen...
Laut Auskunft von 2 unterschiedlichen Kundenbetreuern von Miele geht das gleichzeitige Backen auf mehreren Etagen gleichzeitig allerdings nicht!!!
Erstens muss Hausfrau bei Benutzung dieses tollen Backofens zuerst im Miele-Backofen-Handbuch nachlesen, in welcher Ebene der Kuchen, die Kekse, die Brötchen, das Fleisch oder was auch immer gebacken/gebraten etc. werden darf!!! So einfach selber entscheiden - die Zeiten sind dank dieses Herdes vorbei!!!
Zweitens, dank der kalten Oberfläche der Türglasscheibe ist der Herd nun nicht mehr in der Lage die Luft gleichmässig durch den Garraum zu wirbeln - daher ist das backen / braten nur auf bestimmten Ebenen (je nach Gargut) möglich (so die mir gegebene Auskunft - schade, dass ich dass nicht vorher erfahren habe).
Bei unseren geliebten Aldi-Laugenbrezeln gleiches Ergebnis. Ich wage es doch tatsächlich 2 Bleche gleichzeitig einzuschieben, das sind gerade mal 16 Laugenbrezeln. Bei einer 6-köpfigen Familie, die oft Besuch hat, ist das super wenig!!
Die obersten Bezeln sind allerdings dann schon ziemlich braun sind, während die unteren noch hell und innen teigig sind.
Nebenbei erwähnt - bei unserem früheren Miele-Herd habe ich sogar 4 Bleche gleichzeitig nutzen können!! Und war mit dem Backergebnis eigentlich immer super zufrieden!!!
Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich wie bisher meine 6-köpfige Familie gleichzeitig am Tisch sitzen habe. Der neue Miele Herd ist da anderer Meinung, d.h. Fertigpizza für wenigstens 4 Personen gleichzeitig fertig zu bekommen ist nicht möglich!!!!!
Auch mein Einfall den Combi-Dampfgarer zusätzlich in dem Fall zu nutzen, macht mein neuer Backofen leider nicht möglich, da ich höchstens 2 Pizzen in dem neuen Backofen gleichzeitig backen kann und dem Dampfgarer 3 = 5, d.h. es fehlt noch immer eine Pizza.

Jetzt backe ich also im Combi-Dampfgarer und im alten Backofen im Hauswirtschaftsraum, um eine simple Fertigpizza auf den Tisch stellen zu können. Und dafür habe ich doch lauter satte Euro-Scheine auf den Tisch gelegt.... so blöd kann man sein! Aber dafür habe ich jetzt einen Backofen mit Glasscheibe, an der man sich nicht verbrennen kann!!!

Früher habe ich gleichzeitig ein Fischgericht garen und Kuchen backen können, mit dieser Möglichkeit wurde schließlich der Heißluftbackofen sogar vor Jahrzehnten werbetechnisch eingeführt - ohne das der Fisch nach Kuchen oder umgekehrt geschmeckt hat. Aufgrund meiner bisherigen schlechten Backergebnissen mit diesem Backofen habe ich mich so etwas noch nicht getraut... ich versuche gerade backen zu lernen mit diesem Backofen, das reicht an schlechten Erfahrungen!

Auch die Gradeinstellung ist nervig. Bei Umluft ist der Herd grundsätzlich auf 160°C eingestellt, für Hefeteig zum Gehen logischerweise viel zu hoch. Als dreht man an einem normalen runden Knauf, um die Gradzahl nach unten einzustellen. Doch wehe, wenn Frau es eilig hat. Der Knopf macht das zwar mit - die digitale Anzeige im Display allerdings nicht. Also muss man den Knopf so laaannngggsssaaammmm dddrrrreeeehhhheeeennnn, dass im Display die Gradzahlen auch wirklich im 5er Schritt nach unten gehen... Unlogischerweise hat die Zeitschaltuhr allerdings Sensortasten, mit denen man die Uhrzeit (durch Finger auf Sensor drauf liegen lassen) richtig schnell einstellen kann...

Fazit: Hier wurde mehr als nur mangelhaft gearbeitet. Der Backofen ist keine Verbesserung, sondern der Weg zurück in die Steinzeit!!!!

Könnte ich meinen neuen gegen einen zweiten Backofen der Baureihe meines Backofens im Hauswirtschaftsraum bekommen, würde ich ihn sofort eintauschen. Mein Tipp: Finger weg von diesem Backofen!!!
Miele Einbaubackofen - H 5461 BP
Miele Einbaubackofen - H 5461 BP
R
Gesamtbewertung 
 
4.5
Bedienung 
 
4.0
Verarbeitung 
 
4.0
Preis/Leistung 
 
4.0
Zuverlässigkeit 
 
5.0
Reinigung 
 
5.0
Lautstärke 
 
5.0
Kundendienst 
 
N/A
Einbaugeräte-Details
Datum der Anschaffung
März 2011
Geräteart
Dampfgarer
Typenbezeichnung
DGC XL 5095
Bauweise
Dampfgarer drucklos
Ausstattung Dampfgarer
  • Festwasseranschluß
  • Heißluft-Funktion
Vorteile
+ sanftes Dampfgaren
+ Backofenfunktionen (Heissluft, Grill, Ober-/Unterhitze, Intensivbacken)
+++ Combigaren = Backofen & Feuchtesteuerung
+ schnelles Aufheizen
+ Backvorgang kann bis zu 5 Programmschritten Programmiert & Abgespeichert werden
+ durch Festwasseranschluss minimaler Reinigungsaufwand
+ gleiche Blech & Rostgrösse wie die Miele-BO der 5er Reihe (bei der 4er Reihe gibt es auch ein paar Geräte mit der gleichen Grösse)
+ Selbstreinigungsfunktion
+ Selbstrocknung
+ sehr gutes Miele-Kochbuch für Dampfbacköfen
Nachteile
- Preis
- Kompaktgrösse
- das Plastik vom Kondensatbehälter ist etwas "labbrig"
- die Grillschlangen sind festmontiert; dahinter zu reinigen erfordert eine Zahnbürste und viel Geduld..

Lasagne werde ich nicht mehr im DGC zubereiten - der Putzaufwand ist zugross.
Erfahrungsbericht
Seit ich den DGC XL habe, benutze ich den BO kaum mehr (nur für Pizza, bzw. alles was sehr heiß gebacken werden soll, bzw. den Ofen furchtbar versaut - der BO hat Pyrolyse ;)

Gemüsegratins gart man 15min mit 90 - 100% Dampf & 120°C vor und über bäckt anschließend 15min bei 20% Feuchte & 225°C .

Der DGC ist eine lohnende Anschaffung. Bisher habe ich keine Probleme.

Im Selbstreinigungsmodus ist das Gerät gut zu hören - wenn wir mit Gästen essen, bin ich um die Schiebetüre froh - ich könnte die Reinigung natürlich auch erst später ablaufen lassen ;)

Nun ist mir gerade der Far Breton ausgelaufen - hab es natürlich erst bemerkt als ich den Far aus dem DGC genommen habe ;( ...- die Gute Nachricht :-) ich konnte das Übergelaufene einfach so vom BO-Boden abheben - der sieht aus als wäre nix passiert .. also diese Perfekt Clean Oberfläche ist schon unglaublich !

Edit: nachdem ich das Gerät nun den Sommer über eifrig genutzt habe, wurde er mal einer Grundreinigung unterzogen - die Decke ist leider sehr verspritzt (Lasagne, war eine blöde Idee) - das ist hinter den Grillschlangen doch recht aufwändig.

Von daher ist ein richtiger BO daneben zu empfehlen.
Miele DGC XL 5095 Coniglio
Miele DGC XL 5095 Backwaren
Miele DGC XL 5095 Dattelbrot
Miele DGC XL 5095 Menuegaren
Miele DGC XL 5095 NussKranz
Miele DGC XL 5095
Miele DGC XL 5095 Spargeln
N
Gesamtbewertung 
 
4.8
Bedienung 
 
5.0
Verarbeitung 
 
5.0
Preis/Leistung 
 
4.0
Zuverlässigkeit 
 
5.0
Reinigung 
 
5.0
Lautstärke 
 
5.0
Kundendienst 
 
N/A
Einbaugeräte-Details
Datum der Anschaffung
März 2011
Geräteart
Geschirrspüler
Typenbezeichnung
G 25775-60 SCVi
Bauweise
vollintegriert
Ausstattung Geschirrspüler
  • Besteckschublade
  • Schnellprogramm
Vorteile
+ sehr gute Besteckschublade - besser Einzuräumen und Besteck sitzt besser als bei meinem bisherigen Miele GSP
+ sehr gute Einteilung und Anpassbarkeit im Ober- und Unterkorb
+ hohe Gläser (langstilig, Bier), grosse Teller passen problemlos
+ auch im Unterkorb gibt es Gläserhalterungen
+ sehr Leise
Miele Geschirrspüler XL G 25775-60 SCVi Anschluss2
Miele Geschirrspüler XL G 25775-60 SCVi
Miele Geschirrspüler XL G 25775-60 SCVi Anschluss1
Miele Geschirrspüler XL G 25775-60 SCVi hochgebaut
Miele Geschirrspüler XL G 25775-60 SCVi Oberkorb
Miele Geschirrspüler XL G 25775-60 SCVi Unterkorb
N
Gesamtbewertung 
 
4.8
Bedienung 
 
5.0
Verarbeitung 
 
5.0
Preis/Leistung 
 
4.0
Zuverlässigkeit 
 
5.0
Reinigung 
 
5.0
Lautstärke 
 
5.0
Kundendienst 
 
N/A
Einbaugeräte-Details
Datum der Anschaffung
März 2011
Geräteart
Wärmeschublade
Typenbezeichnung
ESW 5090 - 29
Vorteile
+ kann auch zum Niedertemperaturgaren genutzt werden
+ passt sehr viel Geschirr und Schüsseln rein
+ Temperatur ist sehr genau zu regeln
Nachteile
- Temperatur wird nicht in Grad angezeigt
Miele Wärmeschublade1
Miele Wärmeschublade2
N
Gesamtbewertung 
 
4.3
Bedienung 
 
4.0
Verarbeitung 
 
4.0
Preis/Leistung 
 
3.0
Zuverlässigkeit 
 
5.0
Reinigung 
 
5.0
Lautstärke 
 
5.0
Kundendienst 
 
N/A
Einbaugeräte-Details
Datum der Anschaffung
März 2011
Geräteart
Kochfeld
Typenbezeichnung
KM 6383
Bauweise
Induktion
Ausstattung Kochfeld
  • Autark
  • Zweikreisbeheizung
  • Sensorbedienung
  • Timer-Wecker
  • Topferkennung
Vorteile
+ sehr grosses Kochfeld mit 32cm Durchmesser für Bräter & richtig grosse Pfannen
+ viel Platz - man kann prima zu Zweit kochen, ohne sich Gegenseitig zu stören.
+ Miele-Service schnell und Zuverlässig
Nachteile
- in der Mitte auf das Bedienfeld darf man garnichts legen, sonst stellt sich das ganze Kochfeld ab. Nochnichtmal ein Kochlöffel darf dort liegen. Auf meinem alten Feld habe ich häufig vorn geschnibbelt, und hinten kochte es ... das geht hier nicht, weil man dann doch auf die Mitte und den Bedienteil gerät... (,groll,)
- keine Flexzonen bzw. Flächeninduktion
Induktionskochfeld Miele KM 6383 An
Induktionskochfeld Miele KM 6383 Aus
N