Küchen Quelle Konfigurator

Stauraumwunder im Reihenhaus

Stauraumwunder im Reihenhaus

maria_kocht   30 September 2017  
 
5.0 (6)
762   0   20  
Zur Merkliste
Stauraumwunder im Reihenhaus
Küchenhersteller
Häcker
Küchendetails
Stilrichtung
Klassische Küchen
Modell
Systemat AV 2035
Datum der Fertigstellung
Sept. 2016
Gerätedetails
Kochfeld
Neff
Backofen / Einbauherd
Dampfbackofen Bosch
Geschirrspüler
Bosch mit Zeolithtrocknung
Kühlschrank
Stand-alone von Bosch
Gefrierschrank
KGK
Dunstabzugshaube
Miele DA3690 ("unsichtbar")
Mikrowelle
altes Modell
Küchen-Raumdetails
Exakte Raumgröße in m²
8.1m²
Raumform
Rechteckig
Planungsinfos
Planungskriterien
  • fixer Wasseranschluß - ungünstige Position
  • Küchenarbeit mit mehr als 1 Person
Gerätekriterien
Stand-Alone Kühlschrank

Liebes Küchen-Forum,

unsere Küche hat gerade den 1. Geburtstag hinter sich und ich muss sie endlich mal zeigen und dem Forum von Herzen danken. Mit eurer Hilfe/Idee kam eine großzügige Küche auf wenig Raum heraus, in der auch nach einem Jahr Nutzung noch einzelne Auszüge fast leer sind. Ein Traum! :-)

Unsere Wünsche und deren Umsetzung:

* Mangels Keller brauchten wir möglichst viel Kühlraum: Also Stand-alone-KGK statt Einbaugerät. Es wird von den HS unauffällig eingerahmt, darüber gibts ein passgenaues Klappfach in Sonderanfertigung für Dampfgar-Zubehör, Bleche, Tablett. Dieses Fach brauchte einige Überzeugungsarbeit beim KFB, lohnt sich aber für sperriges Zeug absolut.

* Viel Stauraum auch in der Küche: Insgesamt sehr viele Auszüge (es waren immerhin 42 Griffe auf 8 qm!). Keine Innenauszüge (haben wir beim Kleiderschrank, nervt). Trotzdem einigermaßen ruhiges Bild.

* Geschlossene Fronten, ruhiges Bild: Die großzügigen Oberschränke, grifflos, halten sich dezent im Hintergrund. Einbau/Auszug-DAH statt normaler Wandhaube - super!!

* Der arg gewünschte hochgebaute GSP ließ sich leider nicht umsetzen. Das wäre nur mit einem 45er gegangen (hatten wir vorher), inzwischen sind wir sehr froh über den 60er und spülen wesentlich weniger von Hand. Zeolith-Trocknung ist toll, kaum nachwischen nötig..

* Spüle: Das von Mela vorgeschlagene Modell Manhattan D-100 von Schock ist ein wunderbarer (+günstiger) Kompromiss für alle, die sich "ein Leben ohne Abtropffläche" nicht vorstellen können: Großes Becken, kleine Abtropffläche! Und passt in einen 50er US, d.h. man verschenkt weniger Platz an den Spülenschrank. Wir haben ein dunkelbraunes Modell gewählt, was sich bis jetzt als sehr pflegeleicht erweist.

* MUPL: Selbstredend, heißgeliebt, mit zwei Behältern von Ninka als Innenleben (Größenverhältnis 2:1 = Gelbe Tonne: Restmüll). Altglas und Altpapier im 3er Auszug unter der Spüle. (siehe Fotos - chaotisch, aber versteckt ;-)

* Viel Arbeitsfläche auf zwei Arbeitshöhen: bei 1,80/1,86m Körpergröße haben wir eine normale Höhe von 94 sowie die um "ein Raster" höhere Kaffee-Ecke für den Barista und aus optischen Gründen).

* Farbgebung und Arbeitsplatte: Unsere Front ist satingrau, denn ich war das ewige Weiß satt. An trüben Tagen heben sich die Fronten kaum von der Umgebung ab, vor allem die 2,40m breiten Oberschränke (58cm hoch) sind fast unsichtbar. Insgesamt schluckt das helle Grau aber schon mehr Licht, als es ein Weiß getan hätte. -- Über der intensiven Planung der funktionalen Aspekte hatten wir die Optik komplett vernachlässigt. So fiel die AP-Auswahl in einer Hauruck-Aktion kurz vor der Unterschrift auf eine Betonoptik, irgendwie passte nichts anderes richtig zu den Fronten. Mit etwas mehr Zeit hätten wir vielleicht ein Dekor gefunden, das uns besser gefällt (Fremdanbieter/Schreiner/etc). Die Betonoptik ist super pflegeleicht, v.a. im Vergleich zur vorherigen Echtholzplatte, aber eben auch sehr grau :-/. Wir haben zum Ausgleich für die Rückwand einen bräunlichen Ton gewählt (cashmere) und eine braune Spüle, so wirkt es insgesamt freundlicher.

* Geräte: Viel gelesen hier, viel Zeit in die Entscheidung gesteckt - etwas weniger Aufwand hätte es wohl auch getan.. :-)

  • Der Dampfbackofen ist super für Hefeteige, Brot, Gemüse dampfgaren. Sein ganzes Potenzial durfte er aber wohl noch nicht entfalten. (Bislang noch keine Muße zu Braten, Menüplanung etc.).
  • Ähnliches beim Kochfeld: Läuft ok, aber Induktion ist für uns nicht die erhoffte Offenbarung. Die ganzen alten (teuren) Pfannen funktionieren nicht mehr und mit den neugekauften günstigeren (= sollten ja nun in den GSP) haben wir besonders beim (An)braten Schwierigkeiten - wobei nicht klar ist, an wem es liegt :-)
  • Dunstabzug: Super Empfehlung von Bibbi hier, eine ausziehbare DAH von Miele (DA3690), die bei Nichtbetrieb unsichtbar im OS verschwindet und an deren Schwadenschirm wir uns (trotz der anfänglichen Skepsis) nicht den Kopf stoßen. Funktioniert als Abluft-Variante super und ist sehr leise. 

* KFB, Aufbau, Abwicklung: Im örtlichen Miele-Küchenhaus war man sehr flexibel, ich wurde trotz aller Umplanungen, lustigen Ideen, Skepsis,.. immer freundlich behandelt :-) Auch durfte ich nach einigem Verhandeln die Geräte selber beschaffen (sie konnten ja nur Miele :-).  Beim Aufbau blieben dann einige Kleinigkeiten offen (Front sollte noch getauscht werden wegen Transportschaden etc), denen ich teilw. immer noch hinterher laufe. Ich hätte also besser tatsächlich, wie von den Monteuren empfohlen, einen kleinen Teilbetrag des Kaufpreises als Druckmittel zurückhalten sollen. So ist der Kauf für das Küchenhaus offiziell abgewickelt und meine berechtigten Ansprüche sind natürlich weniger wichtig als Neuaufträge..

* Bei den Griffen erwies sich das spontan gewählte Modell im Nachhinein als ziemlich clever: Sie sind gut abgerundet. Es tut also weniger weh, wenn man versucht, am Barista-GöGa vorbei den Frühstückstisch zu decken (Zeilenabstand <1m..). Außerdem haben die Kinder so einfach weniger Ecken/Kanten als "Ansatzpunkte zum Macken produzieren" ;-) Zufällig sind die Griffe auch noch Edelstahl-mattiert (= pflegeleichter) und passen damit wunderbar zur massiven Edelstahl-Spül-Armatur (Como Window von Villeroy&Boch).</p>

* A propos Zeilenabstand: Ich war skeptisch, ob uns ein knapper Meter in der Praxis reicht. Es geht aber erstaunlich gut, weil der Hauptarbeitsbereich zwischen Spüle und Kochfeld dank Flurtür "im Rücken" viel großzügiger ist. Und wenn der Durchgang zum Esszimmer versperrt ist, zB. durch die offene Kühlschranktür, dann geht man fix durch den Flur ;-) Es war also eine gute Entscheidung, den Zugang zum Flur nicht zu schließen.

Trotz geringer Grundfläche und zweier Türen ist die Küche ein echtes Platzwunder, das ich immer wieder so planen würde - wobei, der Leuchtboden im Oberschrank als Arbeitsbeleuchtung/zur Zierde ist Quatsch ;-)

Ein dickes Danke an Euch!!!

Benutzerkommentare

6 Bewertungen

Gefällt mir 
 
5.0  (6)
Gefällt mir 
 
5.0

Sehr schöne Küche

Hab seit langem mal wieder hier geschaut und bin auf deine Küche gestoßen. Sie gefällt mir sehr gut! Bin auf der Suche nach Inspirationen für die Küche meiner Töchter, die haben ähnliche Maße wie du in ihrer Wohnung.

Gefällt mir 
 
5.0

Super

Maria,
toll, dass du mit deiner Küche so zufrieden bist. So soll es sein.
Ich freue mich mit dir.
Auch die Planung mit dir hat Freude bereitet.

Gefällt mir 
 
5.0

Super und Danke!

Liebe Maria, danke für deinen ausführlichen und bisweilen kritisch-ehrlichen Bericht und die vielen Bilder deiner Küche. Die Planung ist Klasse, und auch die Farben gefallen mir richtig gut, inclusive der freundlich-orangen Wand zum Flur.

Viel Spaß weiterhin in eurem Schätzchen!

LG, menorca

Gefällt mir 
 
5.0

Ich finde die Betonoptik APL total schön. Gerade habe ich den Thread nochmal durchgelesen und mich amüsiert, dass es zum Schluss fast genau mein Vorschlag aus #2 wurde - ohne hochgestellte GSP, aber trotzdem hochgebauter Schrank.

Gefällt mir 
 
5.0

Sehr schön

Typische Reihenhausküche. Hier wurde bei der Planung alles richtig gemacht - ganz toll und viel Spaß mit der neuen Küche!

Gefällt mir 
 
5.0

Copyright  2016 Küchen-Forum... alles rund um das Thema Einbauküche. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutz :: Mediadaten :: Spenden :: Forenregeln :: Bildnachweise :: Impressum