Küchen Quelle Konfigurator

Was lange währt...., nach 8 Jahren endlich passende Küche !

Was lange währt...., nach 8 Jahren endlich passende Küche !

varena  
6216   0   12  
Zur Merkliste
Was lange währt...., nach 8 Jahren endlich passende Küche !

Hallo,

endlich sind wir fertig und möchten jetzt hier unsere neue Küche präsentieren. Nachdem wir vor 8 Jahren unser Haus gekauft hatten, blieb uns aus Zeit- und Budgetgründen nichts anderes übrig als unsere 12 Jahre alte Küche mit umzuziehen und dort einzubauen. Da es vorher eine G-Küche war, konnten wir schon mal ein Drittel der Schränke nicht mehr verwenden, schnell Raumteiler ingezogen und eine Art Tresen dran montiert, damit man wenigstens ein bisschen Abstell- und Arbeitsfläche hat. Standalone gekauft um den alten Hochschrank vom KS.noch zusätzlich nutzen zu können.  Da in den letzten 2 Jahren schon BO und GS erneuert wurden, wurde es jetzt endlich Zeit für den Raum eine passende Küche zu finden.

Sie sollte haben: mehr Stauraum und Arbeitsfläche, Auszüge (hatte ich vorher nicht gehabt), Halbinsel oder Insel, besseren Dunstabzug (hatte bei den alten Oberschränken das Fett mit einer Spachtel abgekratzt !) und keine Oberschränke mehr haben. Sie sollte ein warmes weiß in Kombination mit Holz-APL in Eiche haben um eine Art modernen Landhausstil zu erreichen.

Auf die jetzige Form haben wir uns dann relativ schnell geeinigt, nachdem ich im Internet eine ähnliche Musterküche gesehen habe. Trotz einiger Gegenargumente aus dem Forum sind wir dabei geblieben und mir gefällt das einfach wenn ich rundherum Küche um mich habe. Da wir das Kochfeld auf Insel wollten, haben wir uns dann für Bora entschieden, da wir auf keinen Fall was an der Decke. hängen haben wollten. Die Wahl fiel dann doch relativ schnell auf Häcker, da wir uns sofort in die Front verliebt hatten, die auch in diesen Küchenstudio aufgebaut war. Mit der Beratung dort waren wir auch sehr zufrieden. Griffleisten sind aus Edelstahl, Spüle Franke Hydros mit Armatur Atlas. Die APL stammt von Ballerina und nennt sich Eiche castell, kommt in Optik und Haptik einer echten schon sehr nahe. Massivholz schied aus preislichen Gründen und höherem Pflegeaufwand dann aus. Die Platte hab ich hier im Forum bei userin Magnolia in ihrer Küche gesehen und wusste sofort, die oder keine. Habe einiges aus dem Forum übernommen wie MUPL,6 er Raster,  übertiefe APL usw., auch wenn wir hier keine so richtige Planung gemacht haben. So bin ich doch Stunden, wenn nicht Tage hier unterwegs gewesen und habe mir viel Wissen angeeignet, vielen Dank dafür !

Die Umbauten waren dann doch etwas umfangreicher als gedacht, haben alles Eigenleistung erbracht, mussten viele Schlitze schlagen und demzufolge auch mehrere Wönde neu verputzen. Und nicht nur in der Küche !  Aber def Aufwand hat sich gelohnt, finden wir ! Sind bis jetzt sehr zufrieden, an den Fronten sieht man so gut wie keine Finger und sind pflegeleicht. Bora ist praktisch im Handling, einfach zu reinigen und funktioniert gut - Langzeitbeobachtungen wg. der Fettablagerungen in der Umgebung hab ich nat. noch nicht. Mussten wegen der Abluft einen Fensterkontaktschalter einbauen, dass ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, denn es zieht schon ganz schön wenn der Bora an ist. Dafür riecht man nach einer halben Stunde Kartoffelpuffer ausbacken auch so gut wie nix ! An der Kleidung gar nichts.  Sollte noch jemand fragen haben, gerne !  

Küchenhersteller

Häcker

Küchendetails

Stilrichtung
Klassische Küchen
Modell
Systemat AV2030
Datum der Fertigstellung
März 2016

Gerätedetails

Kochfeld
Bora Basic BIA
Backofen / Einbauherd
Bosch (Bestand)
Geschirrspüler
Siemens XL (Bestand)
Kühlschrank
Bauknecht (Bestand)
Gefrierschrank
Bauknecht (Bestand)
Dunstabzugshaube
Bora
Mikrowelle
Samsung

Küchen-Raumdetails

Küchenraum-Art
Koch-/Essraum
Reine Küchengröße
13,1 bis 16 m²
Gesamtraumgröße
30,1 bis 35 m²
Raumform
Rechteckig
Küchenform
L-Form mit Halbinsel

Planungsinfos

Planungskriterien
  • Kochen auf Insel
  • Staubsauger etc. unterbringen
Gerätekriterien
  • Muldenlüfter
  • Stand-Alone Kühlschrank

Benutzer-Kommentare

6 Kommentare

@yoshi
Hallo,
hinter Hochschränken ist definitiv nix, demnächst kommt noch eine LED Leiste drauf, dann hat man so indirekte Beleuchtung. Den Deckenstrahler haben wir wohl einfach in alle Richtungen gedreht. Wenn wir uns endlich mal einig sind, kommen über die Spüle auch noch Spots in die Schienen, dann kann man die Strahler anders richten.....
Die APL hat schon dunklere Einstreuungen als Astlöcher und unsere Tischplatte aus Echtholz hat wenige, das stimmt schon. Aber die Struktur der APL wirkt lebendig und die Platte hat eine sehr schöne Haptik, auch wenn net echt....
Super, wenn ich jetzt meine Insel anschaue, muss ich wahrscheinlich immer an deine Beschreibung denken..... das ist schon was dran....haben aber mittlerweile eine neue Blende mit "Pseudogriff" dran, dann hat das Gesicht auch noch einen Pony...
LG Katrin

(Aktualisiert: 17 April 2016)

Aber irgend etwas spannendes muss doch hinter den Hochschränken sein, oder vielleicht oben drauf? Warum sonst leuchtet einer der Deckenstrahler da oben hin? Die Höhe der Pendelleuchten kann man auf Fotos natürlich schwer beurteilen, für mich sehen sie aber okay so aus. Ich bin auch groß und hänge sie ebenfalls lieber höher. Was richtig ist, richtet sich ja nach den Benutzern, nicht nach irgendwelchen Vorgaben.

Mein Kommentar zu der Arbeitsplatte bezog sich auf die vielen nachgebildeten Astlöcher. Bei Echtholz versucht man die meist zu vermeiden. Bei Leimholzarbeitsplatten gibt es teilweise sogar extra teurere Deluxe-Varianten, die stärk selektiert sind und weniger „Makel“ wie Astlöcher haben. Würde ich eine Eiche-Imitation (also Dekor) entwickeln, dann würde ich mir hochwertiges Furnier, ebenfalls ohne Astlöcher, als Vorbild nehmen. Aber am Ende ist das wohl Geschmackssache, vielleicht sind diese Details ja besonders gefragt. Vielleicht fällt es auch nur auf den Fotos so auf, die sind ja teilweise sehr dunkel.

Zum Kochfeld: Die beiden Steckdosen und die Griffleiste ergeben ein Gesicht mit einer lang gezogenen Schnute: o____o
Ich finde da fehlt eine Zunge in der Mitte!

Hallo Yoshi,
vielen Dank, neben dem Kochfeld ist ein Glasschneidebrett. Das hab ich beim Kochen immer daneben um Schneebesen und andere benötigte Gegenstände abzulegen oder mal einen Topf hinzustellen. Hinter den Hochschränken ist nur die Wand. Die Pendelleuchten hätten vielleicht noch ein bisschen länger sein können, das hätte für meinen Mann dann aber nicht gepasst, der ist sehr groß.  Die APL hat natürlich nur am Anfang den Verwechseleffekt mit Echtholz, wir wissen es ja, aber es ist trotzdem eine der besten Imitationen die ich kenne. Unser Tisch ist massive Eiche und die Stühle auch, aber es passt von den Farbtönen sehr schön zusammen. Die Bemerkung mit dem Kochfeld hab ich jetzt nicht verstanden !? Vielleicht sitz ich auf der Leitung..... 
Nix für ungut !
LG Katrin

Die Küche gefällt mir richtig gut! Die Eiche-Imitation finde ich zwar eher schwach (bei echtem Holz ist das Fehlen von Astlöchern etwas besonderes, beim Imitat macht man es extra wieder rein), aber Holz + weiße Fronten finde ich super, das habe ich bei mir auch. Auch die hohe Aufkantung gefällt mir, das habe ich mich bei meiner nicht getraut (ich habe nur 8cm). Die Pendelleuchten über dem Kochbereich gefallen mir auch sehr gut, sehr stilvoll. Was ist das eigentlich neben dem großen Kochfeld, habt ihr da noch ein kleineres zweites Kochfeld? Oder liegt da bloß ein iPad so, dass es wie eingebaut aussieht? Apropos Kochbereich: o______o

Und was ist denn spannendes hinter den Hochschränken?

Vielen Dank

vielen lieben Dank Mela für den netten Kommentar.
LG Varena

Herzlichen Glückwunsch

Liebe Varena,
eure Küche ist sehr schön geworden und ganz bestimmt eure. 
Es ist gut und wichtig, dass ihr euch mit den Gegenargumenten auseinander gesetzt habe, denn so konntet ihr abwägen. 
Ich wünsche euch allezeit viel Kochvergnügen.

Weitere Artikel im Küchen-Forum

Copyright  2016 Küchen-Forum... alles rund um das Thema Einbauküche. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutz :: Mediadaten :: Spenden :: Forenregeln :: Bildnachweise :: Impressum