Küchen Quelle Konfigurator

Kleine Küche zum Wohlfühlen

Kleine Küche zum Wohlfühlen

anett  
8791   0   11  
Zur Merkliste
Arbeitsdreieck mit Spüle, Kochfeld und Halbinsel
Geräteschrank und Kühlschrank
Mit Beleuchtung
Hier können 5 Personen sitzen
Ablagefläche neben dem Kühlschrank
Viel Arbeitsfläche
Kochbesteck unter dem Kochfeld
Gewürzschublade
Der Kühlschrank "eingebaut"
Sitzecke alte Küche
Alte Küche - wenig Arbeitsfläche

 Nach fast 11 Monaten Nutzung möchte ich meine Küche nun endlich auch mal vorstellen. 

Das Thema Küche habe ich lange vor mir hergeschoben, da ich selbst keine Idee hatte, wie ich alle Wünsche in diesem kleinen Raum mit 2 Türen und ungünstiger Fensterposition unterbringen sollte. Wichtig waren uns: 

  1. mehr Arbeitsfläche  
  2. Sitzplätze für 4 Personen 
  3. den vorhandenen Stand Alone Kühlschrank wollten wir behalten und den galt es zu integrieren 
  4. mehr Stauraum für die vielen kleinen Dinge 

Bisher hatten wir eine L-Küche mit recht kleiner Arbeitsfläche und einer relativ großen Sitzecke, wo sich die Familie oft auch zum Klönen getroffen hat, wenn irgendwelche Kochaktivitäten anstanden. Ich koche in der Regel allein, habe aber Schnippelhilfen. Damit stand ich immer mit dem Rücken zu den Sitzenden am Herd, was mich gestört hat und ausreichend Platz war auch nicht vorhanden. Mir war auch nicht bewusst, dass sich gerade ein quadratischer Raum schlecht möblieren lässt.  

Doch ich denke, nun haben wir die für uns optimale Lösung dank unserer findigen KFB gefunden. Ich genieße es, nun in den Raum hinein an der Halbinsel zu arbeiten und so mitten im Geschehen zu sein. Nach dem ich meine Familie von den Sitzplätzen in AP-Höhe überzeugen konnte, finden es nun auch fast alle gut. Lediglich wirklich bequeme Stühle haben wir noch nicht gefunden. 

Ein paar Sachen konnte ich auf Grund des fehlenden Platzes nicht realisieren.  

  1. So habe ich kleinen echten MUPL, aber ich kann den großen Schub unter der Spüle mit einem Handgriff aufziehen und brauche den Müll nur nach unten fallen zu lassen (also auch kein umständliches Bücken ;-)). Wenn ich wirklich mal was von der AP zu wischen habe, nehme ich eben den kleinen Eimer raus. Da gelber Sack und Papier woanders gelagert werden, habe ich sogar noch einen großen Eimer frei, in dem die Putzflaschen stehen.  
  2. Auf den erhöhten Geschirrspüler habe ich verzichtet, da es sonst in der Arbeitsfläche mit einem Absatz zu unruhig geworden wäre. Ich habe am Eingang ohnehin schon gleich einen Hochschrank stehen und so wäre der Kücheneingang noch eingezwängter.  
  3. Ich habe mir auch viele Gedanken gemacht, welche Geräte ich brauchen könnte. Dass ich einen DGC wollte, stand nach einer Vorführung im Küchenstudio recht schnell fest. Doch brauche ich auch noch einen zusätzlichen Backofen oder eine Einbaumikrowelle? Nach langem Hin- und Herabwägen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es nur ein Gerät auch tut. Und bisher hat uns das ausgereicht. Die vorhandene alte Mikrowelle ist auf Anraten unser KFB in die Speisekammer gewandert und wird dort nur noch sehr selten genutzt. Aufgewärmt wird ja nun im DGC :-). 
  4. Der Platz zwischen Spüle und Kochfeld ist recht gering. Doch damit komme ich klar. Bei größeren Aktionen ist meine Hauptarbeitsfläche an der Halbinsel und für den schnellen abendlichen Salat reicht mir der Platz zwischen  Kochfeld und Spüle, zumal ich das gewaschene Gemüse nicht weit tragen muss. 
  5. Geschirrspüler steht bei mir nicht am Rand. Aber in der Regel steht er beim Kochvorgang nicht offen. Ich habe ja nun Platz, das schmutzige Geschirr oberhalb zu lagern und dann in einem Ritt einzuräumen. Zum Ausräumen steht er ideal. Vieles kommt in die Hängeschränke obendrüber und in die Schubkästen links und rechts daneben. Der andere Teil, der in die Schränke am Fenster geräumt werden muss, kommt erst mal auf die Halbinsel und wird von dort dann direkt verräumt.

 

Ein paar Anmerkungen zu den Geräten: 

Kochfeld: 

Ich hatte schon ein halbes Induktionsfeld und nach der Erfahrung war mir klar, dass nur noch Induktion in Frage kommt. Allerdings musste ich einige Töpfe aussortieren. Kleiner Tip: ich habe mir eine Adapterplatte für wenig Geld gekauft, so dass ich trotzdem noch den Keramiktopf vom Käsefondue erwärmen kann. Das 60er reicht mir voll und ganz, da vieles jetzt in den DGC wandert, teilweise komplette Gerichte. Die beiden Flexzonen sind super, reichen jeweils für eine große Pfanne. Außerdem habe ich mir den passenden Bräter von Miele zugelegt, der genau auf die Zone passt und nach dem Anbraten in den DGC eingehängt werden kann. Mit der Touch-Bedienung habe ich kein Problem, da es eine Direktanwahl für jedes Feld und jede Stufe gibt, die auch mit feuchten Fingern reagiert. Das war bei meinem alten Neff-Feld anders. 

DGC: 

Das sind ganz neue Kocherfahrungen. Mein Mann meint schon, dass Kochen jetzt viel entspannter ist und ich nicht mehr so hektisch rumwuseln würde ;-). Man muss nicht ständig schauen, ob gerade die Kartoffeln überkochen oder das Gemüse zu weich wird. Ich habe auch schon einige Rezepte aius dem mitgelieferten Kochbuch gekocht und bin noch lange nicht am Ende. 

Kaffeevollautomat Miele CVA6401: 

Da ich bekennender Kaffeejunkie bin, unser Standgerät nach 8 Jahren gerade den Geist aufgegeben hatte und es das Budget und der Platz zuließen, habe ich mir recht kurzfristig noch einen Einbau-KVA gegönnt. Das ist jetzt das mit Abstand am meisten genutzte Gerät der Küche und ich bin nach wie vor begeistert. Er, wie auch der DGC, erfordern ein wenig Pflegeaufwand, aber das ist Gewohnheitssache und damit kein Problem. 

Dunstabzugshaube: 

Die Berbel Ergoline sieht klasse aus und ist sehr pflegeleicht. Und das Fett landet nun in der Haube und nicht mehr auf und an den Schränken wie bisher. Wir finden sie nur ein wenig laut, wenn wir direkt daneben an der Halbinsel essen und sie noch nachläuft. 

Spüle V&B Subway XS: 

Ich habe die Spüle in Mattweiß genommen und diese Entscheidung bisher nicht bereut. Sie ist sehr pflegeleicht, Spuren von Töpfen lassen sich leicht entfernen und unser recht kalkhaltiges Wasser ist nicht nachteilig. An die fehlende Abtropffläche musste ich mich erst gewöhnen, aber seit dem ich das Einhängesieb habe, vermisse ich sie nicht mehr. So wird vieles auch nicht mehr zum Abtropfen hingestellt, sondern gleich weggeräumt ;-). Die Amatur mit Schlauchbrause in Edelstahl hat sich auch bewährt, da sie unempfindlicher gegenüber Kalk ist. Einziger Wermutstropfen ist die Größe des Beckens, da ja nur ein 45er Spülenschrank passte. Ich kann dort eben keine Bleche und Pfannen voll versenken, aber die Bleche passen wenigstens diagonal rein. In den GSP kann ich sie nicht geben, da sie mit Perfect Clean beschichtet sind. 

Geschirrspüler: 

Das XL-Gerät ist genial, denn bis auf die beschichteten Bleche und Pfannen wandert alles, also wirklich alles in den Spüler. Durch die unterschiedlichen Höhenverstellungen des Mittelkorbes passen auch langstielige Gläser und auch das gesamte Innenleben des KVA und des DGC rein. Obwohl wir nur noch zu zweit sind läuft der GSP mindestens genauso oft wie vorher das 45er Gerät mit 4 Personen. 

Kühlschrank: 

Unseren relativ neuen Stand Alone von Liebherr wollten wir behalten und irgendwie in die neue Küche integrieren. Er hat 3 Biofresh-Fächer und genug Platz, da wir keinen Keller haben. Ein großer Gefrierschrank steht im Abstellraum. Ich denke, die Integration ist unserer KFB gut gelungen, doch die Farbe des Kühlschrankes hat damit unsere Frontfarbe Weiß vorgegeben. Eigentlich wollte ich mal nicht mehr Weiß ;-).

 

Ich habe nun auch endlich genug Stauraum für die kleinen Dinge der Küche. Vorher hatte ich eine 60er und 2 30er Schubladen. Nun sind es 570 cm Schubladen, davon 2 mindertief, die ich aber optimal nutzen konnte. An 3-rastigen Auszügen habe ich neben dem Müllauszug nur 2 Stück und mehr benötige ich auch nicht, da Großes und Sperriges und auch Kartoffeln und andere Vorräte und was ich nicht ständig benötige, in der Speisekammer lagern. Diese liegt ja bei uns als zusätzlicher Anbau an der Nordseite mit Fenster und ist damit ein wirklich kühler Raum, auch im Sommer. 

 

Was würde ich anders machen: 

In diesem Raum nichts. Ich finde, der Raum ist optimal genutzt und bei den engen Platzverhältnissen sind nicht alle Wünsche realisierbar gewesen und wir haben das für uns Wichtige realisiert. In der Regel koche ich allein und da ist die Aufteilung mit dem U goldrichtig und eine Küche der sehr kurzen Wege. Eng wird es nur, wenn dann doch mal noch jemand mit wuselt, dann steht man sich doch mal auf den Füßen. Aber das kommt recht selten vor und Schnippelhilfen sitzen mir gegenüber und stören nicht. Die Schränke sind so eingeräumt, dass man Tisch decken kann, ohne den Koch zu behindern, das hilft schon ungemein. 

Dass es nun doch wieder eine weiße Küche geworden ist, finde ich gut, denn als Westseitenraum ist die Küche nicht allzu hell. Die Hochglanzoberflächen in Schichtstoff sind sehr pflegeleicht und Flecken sieht man oft erst dann, wenn wirklich mal die Sonne dagegen scheint. Die Arbeitsplatte in Eiche Nachbildung ist genauso pflegeleicht und hat mit ihrer leichten Profilierung auch eine tolle Haptik. 

Wir fühlen uns in unserer neue Küche rundum wohl und obwohl wir, da die Kinder nun aus dem Haus sind, weniger kochen wollten, nutzen wir sie ausgiebig :-).

 

P.S. Ist etwas lang geworden, aber ich dachte, so ein wenig Erfahrungsbericht kann nicht schaden :-). 

Küchenhersteller

Bauformat

Küchendetails

Stilrichtung
Moderne Küchen
Modell
Cube 130
Datum der Fertigstellung
Mai 2014

Gerätedetails

Kochfeld
Miele KM 6328-1
Geschirrspüler
Neff GX664
Kühlschrank
vorhandener Liebherr
Dunstabzugshaube
berbel Ergoline 80
Mikrowelle
vorhandenes Standgerät
Dampfgarer
Miele DGC 6600

Küchen-Raumdetails

Küchenraum-Art
Geschlossene Küche
Reine Küchengröße
10,1 bis 13 m²
Exakte Raumgröße in m²
11m²
Raumform
Quadratisch
Küchenform
U-Form

Planungsinfos

Planungskriterien
  • fixer Wasseranschluß - ungünstige Position
  • Sitzplatz

Benutzer-Kommentare

8 Kommentare

Freut mich , daß Dir Deine Küche gefällt

Hallo Anett,
schön mal wieder was von Dir zu hören. Ganz besonders freut es mich, daß Dir die Küche nach nunmehr intensiver Nutzung noch immer Freude macht.
Sicher mussten einige kleine Kompromisse in Kauf genommen werden, was der Raumsituation geschuldet war. Es war mir eine große Freude mit Dir gemeinsam Deine Küche zu planen. Du warst Dank Forum hier, und auch Dank den taffen Mädels hier, so super vorbereitet, hast Dich selbst so kreativ hier eingebracht, und mich ordentlich gefordert. Und es freut mich umso mehr, daß am Ende eine für Dich bestmögliche Lösung dabei herausgekommen ist.
Ganz toll finde ich übrigens auch, daß Ihr Euch noch neue passende Türen gegönnt habt.
Ja und die Gardine ist auch echt der Hammer, gefällt mir sehr.

Antwort des Verfassers

Danke, Astrid. Ich habe mich bei euch auch immer gut aufgehoben und als Kunde wahrgenommen gefühlt. Bis zur endgültigen Küchenfindung hat es ja einige Varianten und Entwürfe gegeben, mit denen ich nie so ganz zufrieden war. Und dann hast du mir diesen Plan vorgelegt. Mein Mann hat mir ja sofort angesehen, dass mir das gefällt...
Ach ja, die Küche habe ich ja nur bekommen, weil mein Mann neue Türen wollte ;-)

(Aktualisiert: 29 April 2015)

Nein, das ist nicht zu lang

Hallo Anett,
Glückwunsch und ausführliche Berichte finde ich hier neben schönen Fotos das A und O dieser Abteilung. Das hilft anderen Usern soviel mehr, als wenn hier einfach nur die Fotos wären.

Ich finde ja auch, dass aus dem Raum verdammt viel herausgeholt wurde und die geschluckten Kröten wirklich klein waren im Verhältnis zum Gesamtergebnis.

Und irgendwann wird es noch die ultimativen Stühle geben, dann wirst du wahrscheinlich nie wieder alleine in der Küche sein ;-).

Viel Spaß und
LG
Kerstin

PS.: die Stühle von nala (1 Bericht vor dir in den fertiggestellten Küchen) sehen doch sehr bequem aus. Vielleicht schreibst du sie mal an, wie die genau heißen und wo sie die her hat.
http://bilder.kuechen-forum.de/original/c3/77/c3/P1020314-1-1428844864.jpg

Antwort des Verfassers

Danke, Kerstin, für den Hinweis. Anschreiben kann nicht schaden, aber grundsätzlich wollen wir die Stühle live ausprobieren. Mein Mann ist sehr groß und hat Rücken ;-)

Tolle Küche :-)

Sehr schön ist eure neue Küche geworden! Im Gegensatz zur alten ein völlig neuer Raum. Und sogar schon neue Gardinen :-) (Ich habe mich immer nochnicht entschieden...)
Viel Spaß weiterhin in der Traumküche, uns so klein ist sie doch gar nicht!
LG Chrome

Antwort des Verfassers

Für einen abgeschlossenen Raum mit 2 Türen und ungünstiger Fensterposition ist sie nicht wirklich groß, vor allem weil das restliche Haus recht groß ist. Aber ich möchte auch keinen Riesenraum, gemütlich geht vor :-). Bei der Gardine war ich recht schnell, ohne fehlt mir was... Vielen Dank und viel Erfolg bei der Gardinenwahl.

sehr schöne Küche

Glückwunsch zu der gelungenen Küche. Im Gegensatz zur Alten ist das ein Quantensprung. Auch bei mir ist der Kaffeevollautomat das meistbenutzte Gerät. Eine Diva, was die Pflege angeht, aber sie ist es wert. Weiterhin viel Freude mit Deiner tollen Küche.

Antwort des Verfassers

Vielen Dank, du hast aber auch eine ganz tolle Küche, die ich mir ausgiebig angeschaut habe. Das war eine tolle Entwicklung bis hin zum echten Schmuckstück :-)

Es ist toll geworden!

Danke für den ausführlichen Bericht!!! Es ist super, dass du so ausführlich über deine Erfahrungen berichtest.
Der Vorher-Nachher Kontrast ist natürlich enorm, ihr habt jetzt einen schönen und modernen Küchenraum. Besonders beeindruckt hat mich die neue Gardine, jetzt kommt das hübsche Sprossenfenster besonders gut zur Geltung.
Ich wünsche euch noch lange viel Freude an der neuen Küche.

Miri

Antwort des Verfassers

Danke. Die Gardine hatte ich recht schnell im Kopf, ich musste nur aufpassen, dass sie nicht mit der Lifttür des Schrankes am Fenster kollidiert.

Herzlichen Glückwunsch zu Eurer neuen Wohlfühlküche!

Toll, dass sich Eure Überlegungen gelohnt haben und Kombination der Arbeitsplatte zur weißen Küche sieht sehr gefällig aus. An früher erinnert wirklich nichts mehr. Am besten gefällt mir die Umsetzung der Möglichkeit zu viert sitzen zu können in der Küche. Auch der Boden passt gut dazu. Interessant wäre noch zu erfahren, aus welchem Material der Spritzschutz auf der Kochseite besteht. Sehr chick. Danke für den Erfahrungsbericht.

Panna24

Antwort des Verfassers

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Der Spritzschutz ist aus Glas in einem Asia-Motiv und durch die Schattierungen muss man Spritzer echt suchen.

Sehr schön :-)

Anett,
welche ein Unterschied zur alten Küche. Die neue ist einfach toll geworden und ich glaube dir, dass du gerne darin arbeitest.
Weiterhin viel Freude an deiner schönen Küche.

Antwort des Verfassers

Danke, Mela.

Modern und chic, prima!

Hallo Anett,

vielen Dank für die Fotos deiner schönen Küche und vor allem für deinen Erfahrungsbericht! Du schilderst sehr anschaulich und die Erfahrungen aus dem echten Leben helfen den Usern am meisten!

Genussvolles Kochen und Küchenleben allezeit!

Antwort des Verfassers

Dankeschön! Ja, das war mein Beweggrund, evtl. Neuplaner zum Nachdenken anzuregen. Meine Familie hat sich z.B. ja lange gegen Sitzplätze in AP-Höhe gewehrt. Das war aber die beste Entscheidung für mein Küchenleben :-)

Weitere Artikel im Küchen-Forum

Copyright  2016 Küchen-Forum... alles rund um das Thema Einbauküche. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutz :: Mediadaten :: Spenden :: Forenregeln :: Bildnachweise :: Impressum