Küchen Quelle Konfigurator

Krasse Kreation: Kurzzeile und Kurz-L

Krasse Kreation: Kurzzeile und Kurz-L

tanda  
3544   0   7  
Zur Merkliste
Krasse Kreation: Kurzzeile und Kurz-L
Die alte Küche
Die alte Küche - Fensterseite

Nachdem die neue Küche jetzt schon einige Monate fertig ist, möchte ich sie hier vorstellen.

Vor dem Kauf hatte ich schon länger im Küchenforum mitgelesen. Hier bekam ich Anregungen, die ich in meine eigene Planung aufnahm. So durfte ein Müllauszug in bequemer Höhe nicht fehlen. Da wir eine Schublade für den Einbau-Allesschneider einplanen mussten, befindet er sich nicht direkt unter der Arbeitsplatte. Man kann aber trotzdem direkt reinschälen oder Essensreste reinkratzen, ohne sich zu bücken.

Der Geschirrspüler wurde hochgebaut, so dass man sich beim Ein- und Ausräumen nicht mehr bücken muss – sehr ergonomisch. Die vorhandene Mikrowelle steht auf dem Geschirrspüler und befindet sich dadurch auch in einer besseren Höhe als vorher.

Kochfeld und Spüle sollten flächenbündig eingebaut werden, weswegen wir uns für eine Arbeitsplatte aus Quarzkomposit entschieden haben (Systemo Alpinweiß). Da uns der Pflegeaufwand einer Edelstahl-Spüle zu hoch war, fiel die Entscheidung auf eine Keramikspüle von Systemceram (Sinus 87F). Die Farbe Polar (mattes Weiß) sieht sogar ungeputzt gepflegter aus als eine frisch gewischte Edelstahl-Spüle.

Die Dunstabzugshaube sollte leiser sein als die alte. Da kam uns das günstige Modell KH 17286 E von Amica gerade recht. Viele deutlich teurere Geräte haben höhere Lautstärkewerte. Aufgrund der hohen Lüfterleistung der Haube nutzen wir nur die Stufe 1, die angenehm leise ist. Abluft- und Zuluftöffnungen (150 mm Durchmesser) in der Außenwand wurden neu erstellt. Die beiden Aeroboy-Mauerkästen sind elektrisch gesteuert und öffnen immer dann, wenn die Dunstabzugshaube angeschaltet wird. Die Zuluftöffnung führt in die tote Ecke, so dass die Luft hinter dem Schrank am Heizkörper vorbei in die Küche strömt.

In den Oberschränken links befindet sich das Essgeschirr, auf der rechten Seite das Kochgeschirr. So stört man beim Servieren nicht den Koch.

Der Sitzplatz befindet sich hinter der Tür und bietet einen Blick aus dem Fenster. Er wird nur von einer Person zum Essen und Zeitung lesen genutzt.

Die Wand ist mit einer Papiertapete tapeziert. Das Wandstück zwischen der Fani-Küchenrückwand (unter dem Dunstabzug) und dem Kühlschrank habe ich mit Elefantenhaut (Molto Tapetenschutz) seidenmatt gestrichen, damit man Wasserspritzer abwischen kann. Im normalen Blickwinkel sieht man die Beschichtung gar nicht. Nur wenn man die Wand von schräg unten anschaut, sieht man, dass sie ganz leicht glänzt. 

Obwohl die Küche nicht im Forum geplant wurde, sind wir sehr zufrieden damit. Letztendlich hat jeder andere Ansprüche an eine Küche. Durch die Diskussion im Forum wurde mir klar, dass unsere Wünsche von meiner eigenen Planung am besten erfüllt werden.

Wenn ihr Fragen zur Küche habt, werde ich sie euch gerne beantworten.

Küchenhersteller

Schüller

Küchendetails

Stilrichtung
Klassische Küchen
Modell
C2 Bari Eiche astig natur sägerau
Datum der Fertigstellung
November 2014

Gerätedetails

Kochfeld
Neff T55T55X2 (flächenbündig, mit TwistPad und Flexinduktion)
Backofen / Einbauherd
Siemens HB78BD571 (mit Backwagen und Pyrolyse)
Geschirrspüler
Bosch SMI68M35EU (mit Zeolith-Trockung) - vorhandenes Altgerät
Kühlschrank
Bosch KIR31AF30 (mit Abtauautomatik und teilbarem Boden)
Gefrierschrank
Liebherr IGN 1654 Premium NoFrost
Dunstabzugshaube
Amica KH 17286 E - leise und günstig
Mikrowelle
Sharp R-885 AL - vorhandenes Altgerät, perfekt für Pizza

Küchen-Raumdetails

Küchenraum-Art
Geschlossene Küche
Reine Küchengröße
10,1 bis 13 m²
Exakte Raumgröße in m²
11m²
Raumform
Rechteckig
Küchenform
Sonstige Form

Planungsinfos

Planungskriterien
Sitzplatz
Gerätekriterien
Hochgebauter Geschirrspüler

Benutzer-Kommentare

5 Kommentare

Kochfeld

Hallo, eine sehr schöne Verwandlung hat deine Küche durchgemacht! 

Wie zufrieden bist du denn mit dem Kochfeld? Ich plane genau das gleiche zu nehmen. 

super!

Küche sieht sehr gut aus in meinen Augen!
Kann sich definitiv sehen lassen.

Schön!

Ich finde es toll, dass du mit deiner Küche so zufrieden bist und wünsche dir allzeit viel Kochvergnügen.

Antwort des Verfassers

Danke! :-) Wirklich viel und intensiv wird bei uns aber gar nicht gekocht. ;-)

Was für ein Unterschied!

Die neue Küche ist so viel heller und wirkt so viel freundlicher, das hat sich gelohnt!

Die Sinus Spüle hatte ich in meiner alten Küche und fand sie auch Klasse! In weiß in der weißen AP sieht man sie fast gar nicht. ;)

Die Hauptschnibbelfläche ist dann wahrscheinlich der Platz vor dem Fenster, denn zwischen Spüle und Kochfeld ist ja nicht sooo viel Platz, oder?

Viel Spaß mit eurer neuen Küche!

Antwort des Verfassers

Ja, die alte Küche hat durch die dunklen Fronten und den dunkelgrünen Fliesenspiegel wirklich viel dunkler gewirkt. Sie war 42 Jahre alt und wurde immerhin noch für 200 Euro über Ebay verkauft. :-)

Die Schnibbelfläche, um mal schnell einen Salat zu machen, ist zwischen Kochfeld und Spüle. Darunter ist ja auch der Müllauszug. Auf der Abtropffläche kann man z. B. die Salatschüssel hinstellen. Ansonsten wird dort immer das Katzenfutter auf dem Teller angerichtet.

Bei längeren Arbeiten wird meistens die Fläche vorm Fenster genutzt - zum Beispiel zum Plätzchenbacken.

Herzlichen Glückwunsch

Zu eurer neuen Küche gratuliere ich dir.
Wie ich sehe, wurde deine ursprüngliche Planung verwirklicht und dewegen die Fragen, wie praktisch ist die GSM gegenüber der Spüle und wie reinigst du den Spalt zwischen Fensterbank und Arbeitsplatte?

Antwort des Verfassers

Der Standort des Geschirrspülers (gegenüber der Spüle) ist völlig problemlos. Wenn in Einzelfällen mal etwas auf den Boden tropft, wischt man es eben weg. Aber da wir die Sachen nicht vorspülen, tropft normalerweise gar nichts. Die Essensreste werden in den Müll unter der Abtropffläche gekratzt. Zum GSP gegenüber ist es nur noch ein Schritt.

Der Spalt zwischen der Arbeitsplatte und der Fensterbank ist 2 cm hoch und die Arbeitsplatte reicht ca. 5 cm tief unter die Fensterbank. Im Normalfall ist da nichts zu wischen, weil wir nicht gerade die Extrem-Köche sind, die irgendwelche Lebensmittel direkt auf der Arbeitsplatte zubereiten. Ansonsten nimmt man zum Wischen eben ein Tuch, das man um einen Kochlöffel oder ähnlich flachen Gegenstand wickelt.

Weitere Artikel im Küchen-Forum

Copyright  2016 Küchen-Forum... alles rund um das Thema Einbauküche. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutz :: Mediadaten :: Spenden :: Forenregeln :: Bildnachweise :: Impressum